Liebe Leserinnen und Leser,

 

nun macht uns Corona doch einen Strich durch größere Familienfeste und auch durch die Weihnachtsmärkte.

Computer und Mobilgeräte für Senioren

Auch hätten wir gerne wieder einen Samstag für Senioren eingeplant. Leider können wir noch keinen neuen Termin festlegen.

Weihnachtsbeleuchtung in Kornburg

Auch dieses Jahr haben die Alten Rieter unser Kornburg mit ihrem Schmuck wieder in Adventsstimmung versetzt. Wir alle möchten ihnen hierfür herzlich danken. Eine Erweiterung der Beleuchtung ist für die kommenden Jahre geplant. Sofern Sie das für gutheißen, freut sich unser Brauchtumsverein, wenn Sie ihm eine finanzielle Unterstützung zukommen lassen. Damit kann die Umsetzung dann auch schneller stattfinden.
Nähere Informationen finden Sie unter http://www.alte-rieter.de

Einbahnstraßenregelung Worzeldorfer Hauptstraße

Im Ast der Worzeldorfer Hauptstraße zwischen Seckendorfstraße und An der Breiting wurde eine Einbahnregelung Richtung Norden eingeführt, um durch eine Reduzierung des Verkehrsaufkommens die Sicherheit für Fußgängerinnen und Fußgänger zu erhöhen. Südlich der letzten Einfahrt wird auf der Fahrbahn ein ausreichend breiter Gehweg markiert. Der Radverkehr ist zukünftig gegen die Einbahnrichtung zugelassen. Die neue Einbahnstraßenregelung gilt ab Mittwoch, 25. November 2020.
Als Jemand, der die Ausfahrt „An der Breiting“ täglich nutzt, kann ich nur auffordern hier erhöhte Vorsicht walten zu lassen, da durch Autofahrer, die die Regelung nicht wahrnehmen und andere, die durch die Einbahnstraßenregelung motiviert sind noch schneller zu fahren, extrem gefährliche Situationen entstehen. Eine Überprüfung, ob diese neue Straßenführung auf Dauer zielführend ist, sollte unseres Erachtens in ein paar Wochen nochmals stattfinden.

P53 Allianz

Nachdem die Trassenplanungen der TENNET konkreter werden, gibt es hierzu auch eine Stellungnahme der P53 Allianz (https://www.bi-allianz-p53.org/), welche die kritischen Punkte beleuchtet.


Die geplante Trassenführung wird im angefügten Bild durch die beiden schraffierten Streifen dargestellt. Nachfolgend ein kleiner Auszug, der die mögliche Situation für Kornburg und Umgebung beschreibt:

NÖRDLICHER VERLAUF KORNBURG

Die Abstände zu dem nördlichen Herpersdorf werden nicht hinreichend eingehalten. Für diesen Streckenabschnitt wäre max. Erdverkabelung mit Mindestabstand 100 m denkbar. Allerdings wäre die kommunale Entwicklung der Region Nürnberg-Herpersdorf-Kornburg durch eine solche Erdkabelschneise nachhaltig beeinträchtigt.
 
Erdkabelschneisen dürfen zudem nicht als grüne Spielzone für Kinder missbraucht werden, da die magnetische Strahlung unmittelbar über einem Erdkabel 2-3x so hoch ist als unmittelbar unter einer Freileitung und sich somit nicht für einen längeren Aufenthalt eignet.

KUBINSTRAßE 105, 90455 NÜRNBERG/HERPERSDORF

Sollte besser überprüft werden, ob es sich nach Definition des StMWi [Wirtschaftsministerium Bayern) hier nicht doch um einen Innenbereich handelt.

SÜDLICHER VERLAUF ZWISCHEN KORNBURG UND KLEINSCHWARZENLOHE

Die Mindestabstände zwischen Kornburg und Kleinschwarzenlohe werden kategorisch nicht eingehalten; der Verlauf wird daher abgelehnt.

Anmerkung vom BV Kornburg zu KATZWANG

Aus den bisher bekannten Planungen lässt sich auf einen Verlauf auf der bisherigen Trasse durch Katzwang in unmittelbarer Nähe der Schule schließen. Hier können die geforderten Mindestabstände sowohl oberirdisch als auch bei Verkabelung keinesfalls eingehalten werden.

 

Unser Appell deshalb an alle Kornburgerinnen und Kornburger, unterstützt uns, sofern noch nicht geschehen, mit Eurer Stimme, um diesen Trassenverlauf zu verhindern!!! 

 

Die Mindestabstände müssen eingehalten werden. Auch unser Oberbürgermeister Marcus König hat sich klar dazu bekannt, uns hierbei zu unterstützen

https://p53schwabach.home.blog/

 

Zum Abschluss wünsche ich Ihnen noch eine ruhige besinnliche Adventszeit und bleiben Sie gesund.

Ihr Rolf Prötzl