Liebe Leserinnen und Leser,

 

wir wünschen Ihnen allen ein gutes, erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2021!

Neujahrsempfang

Unser Neujahrsempfang der in den letzten Jahren schon eine feste Institution darstellte und von vielen Bürgern gerne am Jahresanfang zum gemeinsamen Austausch und Erhalt von Informationen zu aktuellen Themen (im letzten Jahr hatten wir die vier OB-Kandidaten zu Gast) genutzt wurde, muss in diesem Jahr leider wegen der anhaltenden Kontaktbeschränkungen ausfallen. Wir hoffen, dass wir Sie hierzu im Jahr 2022 wieder begrüßen können.

Einbahnstraßenregelung in der Worzeldorfer Hauptstraße

Obwohl seitens der Stadt die Beschilderung nochmals „aufgestockt“ wurde, übersehen viele Verkehrsteilnehmer nach wie vor, ob bewusst oder unbewusst die neue Verkehrsregelung. Dass es bisher noch zu keinem nennenswerten Unfall gekommen ist, ist wohl großes Glück.
Unseres Erachtens muss hier dringend noch eine Optimierung herbeigeführt werden. Dies bestätigen uns auch die Verantwortlichen aus dem Bürgerverein Worzeldorf. Hinzu kommt, dass spätestens im Zuge des Kreisverkehr-Ausbaus es zu erheblichen Problemen führen wird, falls diese Lösung so beibehalten würde. Wir werden gemeinsam versuchen, eine Lösung zu finden, die sowohl für die Anwohner der Breiting als auch für die restlichen Bürgerinnen und Bürger akzeptabel ist und werden diesen Vorschlag bei der Stadt einreichen.

Parksituation am Bruckweg

Die Durchfahrt am Bruckweg in Komburg stellt ein immer größer werdendes Problem dar. Parkende Autos links und rechts der Fahrbahn versperren die Zufahrt ins Gewerbegebiet erheblich. Teilweise weichen die LKW's deshalb schon über die Schenkendorfstraße aus, was gefährlich ist, da hier die Schule (Luther-King-Str.) unmittelbar angrenzt. Ein Parkverbot im Bruckweg ist u.E. auch nicht zielführend, da die Anwohner die Parkplätze benötigen. Hinzu kommt, dass im Hinblick auf das neu entstehende Familienwohngebiet „Rieterbogen“, den geplanten Kindergarten sowie den bereits vorhandenen Spielplatz in diesem Gebiet die LKW's auch eine hohe Gefahrenquelle insbesondere für die Kinder darstellen. Wir wissen, dass Frau Eichelsdörfer und Herr Kriegeistein dankenswerter Weise deshalb schon die Erstellung einer Verkehrsinsel angeregt haben. Diese wird jedoch nur zum Teil das vorhandene Problem lösen.
Wir hatten deshalb diese Thematik in der letzten Sitzung der Bürgervereine mit dem OBM mit eingebracht.
Folgende Antwort erhielten wir hierzu: Die Parkproblematik wird sich mit Abschluss der Bebauung „Rieterbogen“ auflösen, da auf der Nordseite der Straße durchgehend Parkplätze hergestellt werden, vor denen das Parken verboten ist. Einzelne Parker auf der Südseite außerhalb der bestehenden Längsparkbuchten sind durchaus erwünscht, um das Geschwindigkeitsniveau auf der 6,5 m breiten Fahrbahn in der Tempo-30-Zone zu senken, da Begegnungsverkehr in einer Tempo-30- Zone nicht überall möglich sein muss. Aus Sicht der Stadt ist die Erreichbarkeit des Gewerbegebiets über die Straße Am Bruckweg für von Norden kommende Fahrzeuge zwingend notwendig. Auf die Erstellung einer neuen zusätzlichen Straße, die wünschenswert wäre für das Gewerbegebiet, wurde nicht eingegangen.

 Hunde-Abfall-Behälter am Bruckweg

Die meisten von uns kennen die Hundebehälter. Allerdings ist den wenigsten bewusst, dass diese nicht von der Stadt geleert werden, sondern dass die Leerung von Freiwilligen besorgt wird. SÖR trat an mich heran und fragt, ob sich hier vielleicht Freiwillige melden würden, die diese Aufgabe übernehmen können, da der Pate dies leider nicht mehr tun kann.
Je mehr sich hier bereit erklären, umso geringer wird der Aufwand für den Einzelnen. Falls Sie Interesse haben und bereit wären hier zu unterstützen, so wenden Sie sich bitte gerne an den Bürgerverein.
Auch noch einmal die Bitte an alle Bürger: Diese Behälter sind keine Müllcontainer für Steine oder leere Flaschen. Ich finde es schon keine tolle Aufgabe den Kot anderer Hunde zu entsorgen, aber dann auch noch Steine aus dem Behälter zu klauben sollte nicht nötig sein.

Termine in Kornburg

Aktuell versuchen wir einen Terminkalender für Kornburg aufzusetzen. Falls Sie Termine von Veranstaltungen haben, welche generell bekannt gegeben werden sollten, so teilen Sie uns dies bitte mit. In einer der nächsten Ausgaben, werden wir hierauf noch konkreter eingehen.

 

Ihr Rolf Prötzl und Martina Staufer