Liebe Leserinnen und Leser,

 

langsam nimmt das „normale“ Leben wieder Fahrt auf.

Regenrückhaltebecken – Abfall

Zum Problem Müll am Regenüberlaufbecken beim TSV Kornburg gibt es neue Entwicklungen. Es fand ein Termin mit dem TSV Kornburg, einem Vertreter von SÖR und mir statt. Die Autobahndirektion wird an den Bänken Abfalleimer aufstellen. Die Entleerung machen wir gemeinsam mit dem TSV Kornburg. Es wäre toll, wenn sich noch einige Freiwillige finden würden, die dort spazieren gehen, um uns bei der Leerung der Abfalleimer zu unterstützen. Melden Sie sich bitte direkt beim TSV oder beim Bürgerverein.

Buskonzept

Dank der Zusammenarbeit des Bürgervereins mit den Kornburger Parteien und der Unterstützung unseres Stadtrates konnten wir die Ideen für Kornburg mit in den neuen Busfahrplan einbringen.  

Ab Winterfahrplan, 01.12.2020, wird es Änderungen im Busangebot geben. Die Linie 51 fährt dann von Frankenstraße bis zum Edeka/Aldi in Kleinschwarzenlohe und wird dort wenden. Somit ist es vor allem für die älteren Bewohner Kornburgs und für alle, die kein Auto haben oder gerne mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, eine gute Möglichkeit schnell und bequem zum Einkaufen dorthin zu gelangen. Die zusätzliche Haltestelle gehört zur Stadt Nürnberg und kostet keine weitere Zone.
Zum gleichen Zeitpunkt wird die Linie 53 etabliert, die über Bauernfeindstraße bis zur Meistersingerhalle fahren wird. Dieser Bus fährt voraussichtlich bis Kornburg Süd im 20-Minuten-Takt. Voraussichtlich wird der Markt Schwanstetten diese Taktung nicht übernehmen.

Schreibwarenladen – Sandras Lädle

In Sandras Lädle kann man nicht nur Artikel für die Schule und zum Lesen kaufen. Dort gibt es auch Fahrscheine für den öffentlich Nahverkehr und einen DHL-Shop/Postamt. Um Passanten auf der Suche nach dem Schreibwarenladen zu unterstützen wäre es schön, wenn die Stadt Nürnberg/Bürgeramt Süd ein entsprechendes Hinweisschild an der Hauptstraße anbringen würde.

 

Ich wünsche Ihnen einen schönen Sommer.

Rolf Prötzl